Wo befindet sich die Zirbeldrüse?

Die Zirbeldrüse liegt als unpaares Gebilde mitten (median) im Gehirn an der Hinterwand des III. Ventrikels über der Vierhügelplatte. Sie gehört zu den zirkumventrikulären Organen und wird anatomisch als Glandula pinealis sowohl zu den endokrinen Drüsen gezählt wie auch dem Epithalamus zugeordnet.

Was passiert wenn man die Zirbeldrüse aktiviert?

Die Esoterik geht davon aus, dass die Aktivierung der Zirbeldrüse einen erhöhten Bewusstseinszustand herbeiführt. Gleichzeitig scheint die Wahrnehmung erweitert zu werden und Sie können bewusster träumen. Die Aktivierung des dritten Auges soll zu mehr Energie verhelfen.

Was ist schlecht für die Zirbeldrüse?

Fluorid – der grösste Feind der Zirbeldrüse

Aber auch Hormone, Quecksilber, Koffein, Tabak, Alkohol und raffinierter Zucker können Verkalkungen der Zirbeldrüse auslösen.

Ist die Zirbeldrüse das dritte Auge?

In den meisten Lehren wird das dritte Auge mit der Zirbeldrüse zusammengebracht. Die Zirbeldrüse befindet sich im Zentrum unseres Gehirns, wo die Hormone Melatonin und Serotonin, die für den Schlaf und verschiedenste Emotionen wie Glück und Euphorie verantwortlich sind, produziert werden.

Wie aktiviere & schütze ich meine Zirbeldrüse?

Mit pflanzlichen Präparaten und Bitterstoffen können Sie auch andere Organe in Ihrem Körper, beispielsweise die Leber dabei unterstützen, sich zu entgiften. Auch häufiges Singen und kontrolliertes Atmen können dabei helfen, die Zirbeldrüse durch Schwingungen zu aktivieren.

Wie reinigt man die Zirbeldrüse?

Diese Tipps helfen Ihnen die Zirbeldrüse zu entkalken:

  1. Meiden Sie zusätzliche Fluroide und Kalzium, verwenden Sie beispielsweise Zahncreme ohne Fluroid.
  2. Kurkuma und Koriander verfeinern nicht nur einige Speisen. …
  3. Nehmen Sie ausreichend Vitamin K2, Magnesium und Iod zu sich.
  4. Ernähren Sie sich gesund.

Was steuert die Zirbeldrüse?

Das Hormon Melatonin aus der Zirbeldrüse steuert den Schlaf-Wach-Rhythmus: Es dockt an Rezeptoren des Nucleus suprachiasmaticus im Hypothalamus – quasi der inneren Uhr des Menschen, und kurbelt den Schlaf an.

Was beeinflusst die Zirbeldrüse?

In der Zirbeldrüse produzieren organtypische neurosekretorische Zellen, die Pinealozyten, das Hormon Melatonin. Dieses Neurohormon wird bei Dunkelheit gebildet und in Blut und Liquor freigesetzt, so überwiegend nachts. Melatonin beeinflusst den Schlaf-Wach-Rhythmus und andere zeitabhängige Rhythmen des Körpers.

Wie kann ich das dritte Auge öffnen?

Dein Drittes Auge kannst du auch öffnen, indem du das Mantra „OM“ tönst und dich dabei auf das Chakra oder auf deinen eigenen, inneren Lehrer konzentrierst und dir mit Mitgefühl, Achtsamkeit und Bewusstheit begegnest. Meditiere regelmäßig auf dein inneres Auge und praktiziere (Kundalini) Yoga.