Was ist eine interkostale Rezession?


Was ist eine respiratorische anpassungsstörung?

Bei der Ursache der respiratorischen Anpassungsstörung stehen die nicht chirurgischen Ursachen im Vordergrund. Die häufigsten sind: Atemnotsyndrom, Mekoniumaspiration, perinatale Pneumonie und transitorische Neugeborenentachypnoe.

Was ist das Atemnotsyndrom?

Das Atemnotsyndrom des Frühgeborenen, kurz IRDS, ist eine bei Frühgeborenen postnatal auftretende pulmonale Erkrankung, die auf einer Unreife der Lunge infolge eines Mangels an Surfactant beruht.

Was ist Mekoniumaspirationssyndrom?

Beim Mekoniumaspirationssyndrom entstehen beim Neugeborenen Atembeschwerden (Atemnot), weil es vor der Geburt oder während der Entbindung dunkelgrünen, sterilen Stuhl, das sogenannte Kindspech (Mekonium), in die Lunge eingeatmet (aspiriert) hat.

Was heißt respiratorische?

Respiratorisch bedeutet „die Atmung (Respiration) betreffend“.

Was ist ein Neugeboreneninfektion?

Bei der Neugeborenensepsis handelt es sich um eine systemische Infektion des Neugeborenen, die umgangssprachlich auch als Blutvergiftung bezeichnet wird. Von ihr betroffen sind insbesondere Frühgeborene sowie Kinder mit einem sehr niedrigen Geburtsgewicht.

Was sind respiratorischen Erkrankungen?

Im Bereich der respiratorischen Erreger, die zu Ausbruchsgeschehen führen können, sind vor allem Influenzaviren und andere Viren ( z.B. RSV , hMPV , MERS – CoV , SARS -CoV) sowie bakterielle Erreger (z.B. Legionellen, Mycobacterium tuberculosis, Pneumokokken) von Bedeutung.

Was ist das respiratorische System?

Atmungsorgane – das respiratorische System

Die Strukturen des Körpers, die direkt am Luftaustausch beteiligt sind, bezeichnet man als Atmungsorgane, Atemwege, Atmungsapparat oder respiratorisches System (von lat. respirare = ausatmen).

Was ist ein respiratorischer Infekt?

Bei Atemwegsinfektionen wie Erkältungen, einer akuten Bronchitis oder einer echten Grippe befallen Erreger die Schleimhäute der Atemwege. Diese Erkrankungen sind sehr häufig. Gerade Kinder erwischt es im Durchschnitt rund sechsmal im Jahr. Aber auch Erwachsene erkranken meist zwei- bis viermal jährlich.

Was ist eine respiratorische Insuffizienz?

Die respiratorische Insuffizienz beschreibt die Unfähigkeit der Lunge, ausreichend Sauerstoff aus der Luft in das Blut aufzunehmen und damit die Organe ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen (=Hypoxie).

Was genau ist ein Infekt?

Infektion (Infekt) meint, dass Krankheitserreger (zum Beispiel Bakterien oder Viren) in den Körper eingedrungen sind und sich dort vermehren beziehungsweise weiter ausbreiten können.